spiegelschrift.net | Startseite

spiegelschrift - linkshänder - lernstörungen - konzentrationsschwierigkeiten

Ihr Kind verdreht beim Schreiben Buchstaben und Zahlen?

Ihr Erstklässler ist Linkshänder und es fällt ihm offensichtlich schwer, mit der linken Hand wie ein Rechtshänder von links nach rechts zu schreiben?

Ihr Kind wird in der Schule und bei den Hausaufgaben schnell unruhig, kann nicht lange konzentriert bei einer Sache bleiben?




Diese Schwierigkeiten können damit zusammenhängen, dass Ihr Kind zu einer Schreibweise gezwungen wird, die seiner natürlichen Veranlagung widerspricht.

Viele Linkshänder haben die Erfahrung gemacht, dass ihre natürliche Schreibbewegung vom Körper weg ins Freie erfolgt. Gibt man diesem spontanen Impuls nach und schreibt als Linkshänder mit der linken Hand ins Freie, also von rechts nach links, schreibt man automatisch Spiegelschrift. Zumindest wenn man einem Kulturkreis angehört, in der die lateinische Schrift gilt.

Rechtshänder dürfen ihrer natürlichen Schreibbewegung folgen und vom Körper weg ins Freie schreiben, also von links nach rechts. Linkshänder müssen diesen Impuls unterdrücken, welche fatalen Folgen das hat, können Sie ausführlich in Johanna Barbara Sattlers Buch »Der umgeschulte Linkshänder oder Der Knoten im Gehirn« nachlesen. Oder auch auf der Internetseite von Marina Neumann www.linkerhand.de.

Ich bin aufgrund meiner eigenen Erfahrungen zu der Überzeugung gelangt, dass Linkshänder in unserem Kulturkreis die Möglichkeit haben sollten, Spiegelschrift zu schreiben und zu lesen.

Warum das so ist, können Sie hier nachlesen.